news
Neue Formularvorlagen für das PQ-Verfahren verfügbar (23.07.12)

Die Neufassung der Leitlinie vom 23.04.2012 (siehe auch Kundeninformation 2012-02) hat zur Folge, dass einige Formularvorlagen inhaltlich geändert werden mussten:

 

Eigenerklärung für die Eintragung in die PQ-Liste (Anlage E1)

  • Zusätzliche Angabe der in das PQ-Verfahren eingebundenen Niederlassungen (nicht erwähnte Niederlassungen gelten als nicht präqualifiziert).
    • Handelsrechtlich nicht selbständige Niederlassungen können einer PQ-Nummer (für die präqualifizierte Einheit - in der Regel der Hauptsitz) zugeordnet werden. Neben den zentralen Angaben für die Hauptniederlassung sind dann für jede dieser Betriebsstätten folgende „lokale“ Nachweisdokumente beizubringen: insbesondere Gewerbeanmeldung, ggf. HWK- oder IHK-Bescheinigung. Die Referenzen können aus jeder der eingebundenen Betriebsstätten stammen.
    • Handelsrechtlich selbständige Niederlassungen sollen eine eigene Präqualifizierung beantragen. Die Referenzen müssen in diesem Fall der präqualifizierten Niederlassung zugeordnet sein.
  • Möglichkeit der Benennung des Verfahrens (z.B. Insolvenz mit Selbstverwaltung), wenn der Insolvenzplan etwas anderes vorsieht als das Standardinsolvenzverfahren (§ 258 InsO).

Referenzformular Einzelleistung | Referenzformular Komplettleistung

  • Die Leistungserbringung ist nun vom Referenzgeber auf beiden Formularen zu bewerten.
  • Ergänzend zum Referenzformulars „Einzelleistung“ der PQ-Stelle wird auch das Referenzformular nach Vergabehandbuch (VHB Bund, Formblatt 444 - gemäß Erlass B 15 - 8164.2/2 vom 06.09.2011) akzeptiert.

Bitte verwenden Sie ab sofort bei der Neuausfertigung von Nachweisdokumenten nur noch die neuen Formulare, insbesondere bei der Eigenerklärung E1.

 

Neu eingereichte Eigenerklärungen E1 akzeptieren wir im Rahmen einer Übergangsfrist nur noch bis zum 31.08.2012 (maßgebend ist das Unterschriftsdatum).

 

Neu eingereichte Referenzen akzeptieren wir im Rahmen einer Übergangsfrist noch bis zum Jahresende 2012 (maßgebend ist das Unterschriftsdatum Referenzgeber) auch noch im alten Layout.

 

Schon eingestellte Nachweise müssen natürlich nicht ausgetauscht werden.

 

Wir haben in diesem Zusammenhang die Gelegenheit benutzt, auch andere Formulare neu zu gestalten, um die Nutzbarkeit zu erhöhen; inhaltlich hat sich aber nichts geändert. So stehen nun z.B. verschiedene Eigenerklärungen in zwei Versionen zur Verfügung:

  • Vollseitenversion (mit schmalem Rand und aufgedrucktem PQVOB-Logo)
  • Briefversion (mit breiten Rändern ohne PQVOB-Logo), welche einen optisch besseren Ausdruck auf firmeneigenen Briefpapierbogen ermöglichen sollte.