news
Freie und Hansestadt Hamburg unterstützt PQ-Verfahren finanziell

Im Zusammenhang mit der verpflichtenden Einführung des PQ-Verfahren PQVOB erstattet die Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Wirtschaft und Arbeit - als Maßnahme der Mittelstandsförderung im Rahmen der Hamburger Konjunkturoffensive im Haushaltsjahr 2009 unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten der erstmaligen Präqualifizierung.


Dies wurde am 27.05.2009 auf der Veranstaltung „Öffentliche Bauaufträge: Was Bieter wissen müssen" der Handwerkskammer Hamburg bekannt.

 

Die Maßnahme gilt für kleine und mittlere Unternehmen aus dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe mit Unternehmenssitz oder beruflicher Niederlassung und Steuersitz in Hamburg und ist befristet bis zum 31.12.2009. Ein Anspruch auf Gewährung der Kostenerstattung besteht nicht. Im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel wird 300 Antragstellern in Reihenfolge des Eingangs der vollständigen Antragsunterlagen die Erstattung gewährt.

 

Nach Rückfrage bei der BWA Hamburg wurde uns bestätigt, dass auch Präqualifikationen mit mehr als 5 Leistungsbereichen unter die Regelung fallen, wenn der Gesamtbetrag nicht über 450 EUR liegt, was bei Sonderkonditionen mit unseren Kooperationspartner durchaus der Fall sein kann.

 

 

< zurück