faq
Können sich auch ausländische Unternehmen präqualifizieren lassen?

Ja, das Verfahren ist auch für ausländische Unternehmen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes aus dem EU-Raum zugelassen. Es gelten im Prinzip die gleichen Voraussetzungen wie für inländische Unternehmen.

 

Wichtig ist aber: Die Amtssprache ist Deutsch, d.h. alle Nachweisunterlagen sind in deutscher Sprache vorzulegen. Vergleichbare länderspezifische Nachweisdokumente, die den Anforderungen des PQ-Verfahrens entsprechen müssen, sind zu übersetzen und zu beglaubigen.

 

Vergleichbarkeit Amtlicher Dokumente

 

Um die Vergleichbarkeit amtlicher Dokumente aus den verschiedenen Mitgliedstaaten mit den deutschen Dokumenten festzustellen, weisen wir auf die Datenbank „e-CERTIS“, eine Initiative der europäischen Kommission für Unternehmen und Vergabestellen, hin. Die Datenbank, einschließlich eines Leitfadens zur Anwendung steht mehrsprachig im Internet unter folgenden Adressen zur Verfügung:

 

Startseite und Übersicht:

http://ec.europa.eu/internal_market/publicprocurement/e-procurement/e-certis/index_de.htm

Datenbank Dokumente:

http://ec.europa.eu/markt/ecertis/searchDocument.do

 

Beachten Sie unser Hinweisblatt für ausländische Bewerber:

icon Hinweisblatt Ausländische Bewerber