faq
Umsatzverteilung Eigenerklärung

Bezug Leitlinie (Anlage 1): Lfd.Nr. 12

 

Was habe ich beim Ausfüllen der Eigenerklärung "Umsatzverteilung" zu beachten?

Die Umsatzverteilung bezieht sich auf die präqualifizierte Einheit, also das Unternehmen einschließlich der ggf. eingebundenen Niederlassungen.

  • Die Umsatzverteilung ist möglichst genau, aber auch nur als ganze Prozentzahl anzugeben (beachten Sie, dass die Summe 100% ergibt).
  • In Einzelfällen kann nach Absprache mit der PQ-Stelle auch der absolute Umsatzanteil in EUR angegeben werden.
  • Umsätze in nicht präqualifizierten Bereichen sind abzugrenzen.
  • Ebenso die Umsatzanteile, die von Nachunternehmern erwirtschaftet werden.

Bitte beachten Sie, dass die Eigenerklärung auf firmeneigenem Briefpapier ausgedruckt werden kann. Akzeptiert wird aber auch ein aussagekräftiger und gut lesbarer Firmenstempel.

 

Das Geschäftsjahr meines Unternehmens entspricht nicht dem Kalenderjahr - wie soll ich die Eigenerklärungen ausfüllen?

Wenn  die Geschäftsjahre nicht den Kalenderjahren entsprechen, lassen Sie bitte im Testat des Gesamtumsatzes die genauen Geschäftsjahresdaten angeben. In der Eigenerklärung tragen Sie die Jahresangaben bitte wie im folgenden Beispiel angegeben ein: "2009/2010".